Berlin-Bundestagsfahrt

    

Am Freitag, dem 12.04.2019, ging es für die zehnten Klassen in den Bundestag nach Berlin. Mit verschlafenen Gesichtern wagten wir uns in einen äußert bequemen Reisebus und fuhren etwa 5:00 Uhr los. Am Checkpoint Charlie angekommen, warf uns der Busfahrer raus und wir schossen ein paar Klassenfotos. Danach ging es an der Berliner Mauer entlang Richtung Brandenburger Tor. Einen Zwischenstopp legten wir am Holocaust- Denkmal ein. Am Brandenburger Tor machten wir nochmals Bilder und zogen weiter zum Paul-Löbe-Haus, durchliefen – bewaffnet mit unseren Ausweisen – die Sicherheitskontrolle und aßen zu Mittag. Danach lauschten wir einer Debatte auf der Zuschauertribüne im Bundestag, besuchten die Kuppel und begaben uns dann auf den Weg

 

zum Kudamm. Laufen mussten wir dafür nicht, da wir mit der U-Bahn fuhren. Wir besichtigten kurz die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche und hatten anschließend Freizeit. Die Lehrer gingen genüsslich essen und wir Schüler verkrümelten uns in die umliegenden Läden zum Shoppen und Essen oder fuhren mit der U-Bahn zur Mall oder in das KDW. Gegen acht Uhr machten wir uns auf den Rückweg. Es war ein langer, aber dennoch toller Tag, der wahrscheinlich allen Beteiligten gefallen hat.
Einen herzlichen Dank an alle Organisatoren und die Busfahrer, die uns sicher ans Ziel brachten.

Schülerreporter: Jenny Wolmuth (10a)