Ballsportnacht

 

Was machen purpurfüßige Panzerflusspferde am Freitagabend?

Ganz einfach! Sie tauschen das Nildelta mit der Sporthalle und behaupten sich als Team beim 13. Ballsportabend unseres Gymnasiums.
Nach einem tänzerischen Auftakt mit flotten Rhythmen und kreisenden Reifen ging es bei Volleyball, Basketball und Fußball um Punkte, Körbe und Tore.
Unsere tapferen Flusspferde hatten es nicht leicht, mussten sie sich doch in der Volleyballvorrunde mit den „Missglückten“, einer „Mannschaft mit Sportproblem“ und den „Biene Majos“ messen. Aber auch „10er Imbus“, der „Stammtisch am Standtisch“  und der „FC Lieberampool“ waren nicht ohne. Zu den optisch überzeugendsten Teams zählten „Rosa Rolex“ – natürlich in Rosa – und „Seven plus one rings“ in der gleichen Modefarbe.
Am schlagkräftigsten und treffsichersten waren die „Biene Majos“, die sowohl im Volleyball als auch im Basketball die Nase vorn hatten. Platz 2 ging an das Lehrerteam bzw. „10er Imbus“.
Letztendlich war für viele die Platzierung aber nicht entscheidend, denn viel wichtiger war die Freude am Spiel. Deshalb steht den „Purpurfüßigen Panzerflusspferden“ auch auf jeden Fall ein Sonderpreis zu, nämlich der für die Mannschaft, die sich am enthusiastischsten über jeden Punkt und Korb gefreut hat.
Der Kommentar eines Teilnehmers sagt eigentlich alles: „So was sollte man viel öfter machen!“ Vielleicht gibt‘s eine Fortsetzung 2020 in unserer neuen Halle. Ideen sind gefragt!